Angela Thompson wurde in Dresden geboren. 1951 flüchtete sie mit ihrer Familie in die Bundesrepublik. Ab 1957 unternahm sie Auslandsreisen nach Belgien, England, Wales und Frankreich. Nach dem Abitur in Mainz folgte 1962 die erste Reise durch die USA. Ab 1968 lebt sie mit ihrem Mann und zwei Kindern in Kalifornien.

In Los Angeles studiert sie Germanistik und erhält ihren Master of Arts Degree von der University of Southern California. Danach wechselt sie für den Doctor of Philosophy an die University of California, Los Angeles, wo sie mit der Dissertation: „Die Bedeutung der Religion in den literarhistorischen Schriften und im poetischen Werk des Freiherrn Joseph von Eichendorff“ promoviert.

Anschließend Lehrtätigkeit an verschiedenen Universitäten und Colleges in Los Angeles, sowie langjährige freie Mitarbeiterin am J. Paul Getty Museum. Nebenbei freiberufliche Tätigkeit, unter anderem für „Greystone Pictures“ als Übersetzerin, Redakteurin, und Beraterin für Fernsehserien wie „The Last Days of World War II“. Von 1994 – 1999 arbeitet sie als International Director für das Master of International Business Programm an der Pepperdine University, Malibu. Ab 1999 freie Schriftstellerin verbunden mit Vortragsreisen und Lesungen in Kalifornien und Deutschland. Beraterin und Vorstandsmitglied für „The Wende Museum and Archive of the Cold War“ in Culver City, California.

 


Angela Thompson

 

 

 

 

impressum